Definition – Was bedeutet Web Host?

Ein Webhost ist ein Unternehmen, das Speicherplatz auf seinen Servern verkauft oder vermietet. Webhosting wird typischerweise in einem Rechenzentrum durchgeführt, das Kunden Dienstleistungen anbietet, die es ihnen ermöglichen, Websites im Internet zu veröffentlichen. Weitere Infos zum Thema was ist ein hoster bekommen Sie, wenn Sie den Artikel weiterlesen. Ein Web-Host kann auch Rechenzentrumsfläche und eine Internetverbindung für Server im Besitz anderer bereitstellen. Der von einem Webhoster bereitgestellte Service wird als Webhosting bezeichnet.

was ist ein hoster

In Frankreich und den lateinamerikanischen Ländern kann Webhosting als Colocation oder Housing bezeichnet werden.

Man erklärt Web Host

Ein Webhost kann entweder ein Internetdienstanbieter oder Unternehmen sein, die speziell einen Webhosting-Service anbieten, wie GoDaddy, BlueHost und FatCow. Persönliche Websites werden oft kostenlos zur Verfügung gestellt, während geschäftliche Websites viel teurer sind.

Der Prozentsatz der Zeit, in der der Web-Host-Server tatsächlich mit dem Internet verbunden ist und so den Zugriff auf die von ihm gehosteten Websites ermöglicht, wird als Uptime bezeichnet. Dieser Wert liegt typischerweise über 99 Prozent, mit etwa 45 Minuten Ausfallzeit pro Monat für die Wartung.

Es gibt viele Arten von Web-Hosts und Web-Hosting-Services. Dazu gehören:

  • Shared Web Hosting: Zahlreiche Websites werden auf dem gleichen Server gehostet.
  • Reseller Hosting: Clients dürfen selbst Web-Hosts sein.
  • Dediziertes Hosting: Der Kunde/Benutzer erhält die volle Kontrolle über den Server, besitzt aber oft nicht die Hardware.
  • Verwaltetes Hosting: Der Benutzer/Client hat keine vollständige Kontrolle, so dass der Webhoster die Qualität des Dienstes sicherstellen kann. Der Benutzer kann Daten mit Hilfe von FTP oder Remote-Management-Toolsverwalten.

 

Wer einen Webhost sucht, muss seine Anforderungen prüfen, bevor er sich für einen Webhosting-Service entscheidet. Einige davon können Datenbankserver-Software, Software zum Schreiben von Skripten, E-Mails für geschäftliche Zwecke, Streaming-Medien und das angebotene Betriebssystem sein. Häufig lassen sich die technischen Aspekte der Verwaltung einer Website leichter verwalten, wenn der Webhoster auch ein Web-Content-Management-System bereitstellt.